Bild Landwirtschaftszählung

Landwirtschaftszählung 2010

Seit 1961 führt das Nationalinstitut für Statistik (Istat) im Abstand von 10 Jahren die Allgemeine Landwirtschaftszählung durch. Dabei werden die landwirtschaftlichen Betriebe in Italien gezählt und ihre Merkmale ermittelt. 1982 hat das Landesinstitut für Statistik (Astat) die Abwicklung der Zählung auf Landesebene übernommen.

Die 6. Allgemeine Landwirtschaftszählung 2010

Der 24. Oktober 2010 ist das Bezugsdatum für die 6. Allgemeine Landwirtschaftszählung. Mit den Ergebnissen der Erhebung verfügt das Land über detaillierte Daten zur Analyse und Bewertung der Maßnahmenpolitik im Bereich der Landwirtschaft und der ländlichen Entwicklung. Die Europäische Union hingegen kann anhand der Daten die Reformen des Landwirtschaftssektors ausarbeiten. Die neuen Daten zeichnen ein aktualisiertes Bild über die Flächennutzung, die Auswirkung der technischen Anlagen auf die Leistung und über den Einsatz von ausländischen Arbeitskräften. Weiters geben sie Aufschluss darüber, ob die aktuelle, überwiegend ältere, Bewirtschaftergeneration bereits durch jüngere Bewirtschafter ersetzt wird. All diese Daten sind bis auf Gemeindeebene verfügbar und bieten somit zahlreiche Ansätze für Analysen auf Landes- und Gemeindeebene. Die Daten wurden zwischen 25. Oktober 2010 und 31. Jänner 2011 erhoben.

Der Erhebungsbereich

Der Erhebungsbereich der Landwirtschaftszählung umfasst alle landwirtschaftlichen und Tierhaltungsbetriebe innerhalb Südtirols. Die Grundgesamtheit entspricht dem Erhebungsbereich der EU, d.h. Kleinstbetriebe bzw. jene Einheiten, die auf gesamtstaatlicher Ebene nicht mehr als 2% der Landwirtschaftlichen Nutzfläche und nicht mehr als 2% des Viehbestands der Betriebe ausmachen, fallen nicht in die Erhebung.

Statistisches Geheimnis und Verarbeitung der erhobenen Daten

Alle an der Zählung beteiligten Personen, angefangen bei den Erhebungsbeauftragten, sind verpflichtet das statistische Geheimnis zu wahren. Die Daten dürfen ausschließlich in anonymer Form verbreitet und nur zu statistischen Zwecken verwendet werden. Sie dürfen beispielsweise nicht für steuerliche oder sonstige Kontrollzwecke genutzt werden.

Weitere Informationen finden Sie auch auf den Internetseiten des ISTAT:

Qualitätserhebungen der 6. Allgemeinen Landwirtschaftszählung 2010

Nach der Zählung fanden zwei weitere Umfragen statt, um die Qualität der Daten, welche bei der 6. Allgemeinen Landwirtschaftszählung 2010 erhoben wurden, zu überprüfen. Im Rahmen von Zählungen können zwei verschiedene Arten von statistischen Fehlern auftreten: zum einen Fehler in den Einheiten, die angegeben wurden, und zum anderen eine nicht vollständig abdeckende Erfassung aller Einheiten in einem bestimmten Gebiet. Deshalb wird die Qualität im Rahmen einer Stichprobenerhebung zur Bewertung des Messfehlers und einer Überprüfung der Abdeckung untersucht.

Stichprobenerhebung zur Bewertung des Messfehlers

Die Erhebung zur Bewertung des Messfehlers hat ab Mai 2011 stattgefunden. Eine Stichprobe von 1.800 Betrieben wurde aus den gesamten erhobenen Betrieben ausgewählt, diese wurden erneut kontaktiert und ein Telefoninterview mit ihnen durchgeführt. Die Betriebe wurden zu einigen Hauptmerkmalen erneut befragt, wie zum Beispiel zu den Flächenangaben verschiedener Bodenkulturen, zu den Angaben zum Viehbestand und zur Arbeitskraft.

Überprüfung der Abdeckung

Bei der Erhebung zur Überprüfung der Abdeckung wurden stichprobenartig einige Grundparzellen ausgewählt, bei denen überprüft wurde, ob die Parzelle bei der Landwirtschaftszählung erhoben wurde oder nicht. So konnte überprüft werden, ob die Ergebnisse der 6. Allgemeinen Landwirtschaftszählung auch auf die Grundgesamtheit anwendbar und repräsentativ für alle landwirtschaftlichen Betriebe sind.


 Sitemap