Bautätigkeit und Wohnen

In diesem Bereich wird die Bautätigkeit der Privatpersonen sowie der öffentlichen Körperschaften erhoben.

Die statistische Erhebung der Bautätigkeit umfasst alle von den Gemeinden erlassenen Baugenehmigungen, und zwar sowohl für Neubauten als auch für Erweiterungen von bereits bestehenden Gebäuden. Dabei wird unterschieden zwischen Baugenehmigungen für Wohngebäude und Baugenehmigungen für Nichtwohngebäude. Weiters werden die Wiedergewinnungsarbeiten erfasst.

Die statistische Erhebung der öffentlichen Arbeiten erfasst die Ausgaben für die Planung und Durchführung von öffentlichen Bauvorhaben. Die wichtigsten Bauträger sind die lokalen öffentlichen Körperschaften wie die Autonome Provinz, die Gemeinden, der Sanitätsbetrieb usw., sowie die gesamtstaatlichen öffentlichen Körperschaften, aber auch private Betriebe, die im öffentlichen Interesse Bauvorhaben durchführen.

Mit der Volks- und Wohnungszählung sammelt das ASTAT im Auftrag des ISTAT auch Informationen über Anzahl und strukturelle Merkmale der Wohnungen. Mit der 14. Zählung im Jahr 2001 wurden erstmals auch die Gebäude erhoben; genauer gesagt die Anzahl und Merkmale der Wohngebäude und Nichtwohngebäude.

Aktuelles

weiter

Indikatoren

Indikatoren
Beschreibung Datum Wert

(a) Von Ansässigen bewohnte Wohnungen
(b) Volks- und Wohnungszählung 2011

Baugenehmigungen (Mio. m³) 2015 3,0
Bauabschlüsse (Mio. m³) 2015 2,1
Eigentumswohnungen (a) (%) 2011 (b) 69,3
Mietwohnungen (a) (%) 2011 (b) 24,6
Nettowohnfläche je Wohnung (m²) (ausgestellte Baugenehmigungen) 2015 85,89
Anzahl Wiedergewinnungsarbeiten 2015 2.963
Wohnungen laut Gebäudekataster am 31.12. 2014 274.494
Andere Liegenschaftseinheiten (ohne Wohnungen) laut Gebäudekataster am 31.12. 2014 325.397
Mindestwerte je m² der Wohnungen in sehr gutem Zustand in zentraler und halbzentraler Lage (Landesdurchschnitt Marktwerte) 2014 2.604
Markthöchstwerte je m² der Wohnungen in sehr gutem Zustand in zentraler und halbzentraler Lage (Landesdurchschnitt) 2014 3.581

 Sitemap